Home / Allgemein / Das Amazon Kindle 3G – Tolle Hardware, unausgewogener Shop

Das Amazon Kindle 3G – Tolle Hardware, unausgewogener Shop

(Gastartikel von Jan)

Der Trend der E-Books schwappt so langsam aus Amerika nach Europa über. Seit einigen Wochen bietet der Onlinehändler Amazon einen E-Book-Reader an, also ein Gerät, mit welchem man unterwegs Bücher in elektronischer Form lesen kann. Passend dazu verkauft Amazon neben dem Reader auch die E-Books. Doch wie gut ist das Amazon Kindle wirklich?

Das Amazon Kinde ist mit den Maßen von 190 x 123 x 9 mm sehr handlich und ergonomisch gestaltet und kann somit fast überall verstaut werden. Das geringe Gewicht von nur 241 Gramm sorgt dafür, dass man das Gerät auch nach längerer Zeit noch bequem halten kann. Im Kindle wurde ein 6-Zoll großes E-Ink-Display eingebaut, welches sehr schnell auf Tastaturbefehle reagiert. Neben dem Display befinden sich auf der Vorderseite ebenfalls eine Tastatur, ein Menü-, Back- und Home- Button, sowie ein 5-Wege-Keypad zur schnellen Navigation. Um Musik oder Hörbücher abspielen zu können, ist auf der Rückseite ein kleiner Lautsprecher verbaut. Des Weiteren ist ein 3,5mm-Kopfhöreranschluss vorhanden. Daten empfängt das Amazon Kindle per WLAN, Micro-USB-Anschluss oder via UMTS in der 3G-Variante. Laut Amazon passen bis zu 3-500 Bücher auf den eingebauten, nicht austauschbaren, 4 GByte großen Flashspeicher. Nutzt man weder WiFi, noch 3G, dann soll der Akku circa vier Wochen ohne Wiederaufladen halten.

Das Kindle kann nur bestimmte Dateien verarbeiten. Dazu gehören folgende Formate: AZW, TXT, AA, PDF, AAX, MP3 und MOBI-Dateien. Möchte man Dateien mit den Endungen .DOC, JPEG, HTML, GIF, PNG oder BMP auf dem Gerät betrachten, müssen diese erst konvertiert werden. Hierfür bekommt jeder Nutzer zwei Amazon Kindle-Mail-Adressen, eine kostenlose und eine kostenpflichtige, über welche die Daten geschickt und konvertiert werden. Erst nach der Konvertierung können die Daten auf dem Kindle genutzt werden.

Durch das gestochen scharfe Display lässt sich die Schrift angenehm lesen, auch die Größenverstellung der Schrift ist sehr schön umgesetzt worden. Das liegt am verwendeten E-Ink-Verfahren, welches ein deutlich angenehmeres Lesen verspricht. Das Umblättern geht sehr schnell und läuft flüssig vonstatten. Sehr gut ist auch die Suchfunktion, mit welcher man Bücher sehr schnell finden kann. Ebenfalls vorteilhaft ist das Feature, dass man mit dem Kindle Markierungen innerhalb der Texte erstellen kann, sodass man wichtige Textstellen nicht aus den Augen verliert.

Derzeit gibt es den Kindle in zwei Varianten. Zum einen als WiFi-Only-Modell für 139 Euro oder als 3G-Modell, mit welchem man auch unterwegs ohne WiFi-Verbindung E-Books online kaufen kann. Die 3G-Variante kostet 189 Euro. Beide Gerätevarianten sind natürlich bei Amazon direkt erhältlich.

Aufgrund der Tatsache, dass die beim Kindle zum Einsatz kommenden E-Books nicht gedruckt werden müssen, könnte man doch behaupten, dass die virtuellen Bücher günstiger wären als ihr Pendant in der Buchhandlung. Doch weit gefehlt. Die E-Books sind in der Regel lediglich unbedeutend günstiger, sodass der Unterschied in der Relation nicht auffällt. Ein deutlich größeres Problem sind die derzeit angebotenen Bücher, für welche man sich im Kindle Shop entscheiden kann. Diese sind aktuell noch überwiegend in englischer Sprache verfügbar. Es wird aber prognostiziert und auch von Amazon behauptet, dass das Angebot der deutschsprachigen Inhalte in der Zukunft wachsen wird.

Check Also

Für Schnellstarter

Testjunkie  berichte heute über ein neues Produkt , das ER oder Sie , im Bezug …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>